Verschiebungen 18/18. Eine szenografische Annäherung an den Landesstreik

«Verschiebungen 18/18. Eine szenografische Annäherung an den Landesstreik» erinnert mit verschiedenen Aktionen an die folgenreichen Ereignisse im November 1918 im Kanton Solothurn und befragt sie auf ihre Bedeutung für die Gegenwart. Dabei berücksichtigt das Projekt Aspekte, die in der kollektiven Erinnerung eher wenig Aufmerksamkeit erfahren haben.

2016 hat «Verschiebungen 18/18. Eine szenografische Annäherung an den Landesstreik» mit einer szenografischen Intervention im öffentlichen Raum die Forderungen des Oltener Aktionskomitees aufgegriffen und mit heutigen Statements versehen. Zusätzlich kamen sechs Hörstücke zu verschiedenen Themen rund um den Landesstreik zur Aufführung.

Weitere Aktionen folgen…

 

Bilder der Vernissage 2016 in Olten.