Hörstücke zum Landesstreik

Was notierte Polizist Gribi zwischen dem 9. und 14. November 1918 in Solothurn in sein Telefonprotokoll?
Wie sah der Arbeitsalltag in der Kammfabrik in Mümliswil zur Zeit des Landesstreiks aus?
Worüber waren sich die Eisenbahner in Olten nicht einig?
Wie muss man sich die Versorgungslage im Kanton Solothurn am Ende des Ersten Weltkrieges vorstellen?
Wie erlebten Frauen den Landesstreik?

Vernissage am 9. November 2016 auf der Hozbrücke Olten - Foto: Mik Matter
Vernissage am 9. November 2016 auf der Hozbrücke Olten – Foto: Mik Matter

HÖRSTÜCKE ZUM LANDESSTREIK IM KANTON SOLOTHURN
Gegen 25 Solothurnerinnen und Solothurner haben Passagen aus Zeitdokumenten rund um den Landesstreik für Hörstücke eingesprochen. Die Passagen stammen aus Zeitdokumenten, welche die Historikerin Edith Hiltbrunner aus Olten bei ihren Recherchen in den Archiven entdeckte. Sie greifen Erlebnisse von Solothurnerinnen und Solothurnern rund um den Landesstreik auf und beleuchten Perspektiven der einfachen Bevölkerung. Zusammen mit prägnanten Aussagen aus 30 Interviews zu Themen des Landesstreiks sind sechs kurze Audiostücke entstanden. Zu hören waren diese auf eigens dafür entwickelten Hörstationen, welche vom 11. November bis am 16. Dezember durch den ganzen Kanton tourten.

Nun stehen die Hörstücke hier online zur Verfügung:

Die Bibliografien der einzelnen Hörstücke finden Sie hier.

 

REAKTIONEN IN DER PRESSE
Landesstreik in Solothurn
Stadtanzeiger Olten, 02.11.2016

«Verschiebungen 18/18» – Stimmen zum Landesstreik
Schweiz am Sonntag, 06.11.2016

Landesstreik-Hörstücke gehen auf Tour
Oltner Tagblatt, Solothurner Zeitung, 10.11.2016

Der Landesstreik und die Folgen
Radio 32, 10.11.2016

Kanton Solothurn: Der Landesstreik 1918 hören
Regionaljournal Aargau-Solothurn, 14.11.2016